Dante Gabriel Rossetti

    Aus WISSEN-digital.de

    englischer Maler und Schriftsteller; * 12. Mai 1828 in London, † 9. April 1882 in Birchington-on-sea

    eigentlich: Gabriel Charles Dante Rossetti;

    Rossetti gilt als Hauptvertreter der Präraffaeliten und ist einer der bedeutendsten englischen Maler des 19. Jahrhunderts.


    Er war der Sohn des Dante-Forschers Gabriele Rossetti, der aus politischen Gründen nach London ins Exil gegangen war. Schon im Kindesalter interessierte sich Rossetti für Kunst und Literatur und machte erste eigene Versuche auf diesen Gebieten.

    Ab 1845 nahm er Unterricht an der Royal Academy, verließ sie 1848 jedoch wieder. Im selben Jahr begründete er mit Millais, H. Hunt und anderen den "Pre-Raphaelite Brotherhood" (Präraffaeliten). Eine große Ausstellung der präraffaelitischen Künstler in London rief 1850 einen Entrüstungssturm hervor.

    1850 lernte Rossetti auch Elizabeth Siddal kennen, die sein bevorzugtes Modell wurde. Zehn Jahre später heirateten die beiden, doch schon zwei Jahre später starb Elizabeth an einer Überdosis Opium.

    In den 1860er Jahren hatte Rossetti als Maler zunehmend Erfolg. Besonders die subtil erotischen Frauenporträts erfreuten sich großer Beliebtheit beim Publikum.

    In seinem Frühwerk zeigt sich Rossetti insbesondere beeinflusst von Ford Madox Brown, dessen Kunst er 1844 kennen gelernt hatte. Neben zahlreichen Porträts von Elizabeth Siddal stammen aus der frühen Periode bis ca. 1860 mehrere Serien von Aquarellen zu literarischen Werken von Dante und zur Artussage.

    Bei den Werken der mittleren Periode ist eine intensive Beschäftigung Rossettis mit den Werken von Tizian festzustellen. Berühmt wurden seine Porträts von Frauen mit langem, offenem Haar in verschiedenen szenischen Zusammenhängen.

    In seinen letzten zehn Lebensjahren beschäftigte sich Rossetti häufig mit Repliken früherer Werke.

    Der von ihm entwickelte, auf die italienischen Meister des Quattrocento zurückgehende Linienstil, seine weiblichen Einzelfiguren mit einer mystisch-sinnlichen Note und seine Buchillustrationen hatten großen Einfluss auf die Entwicklung des englischen Jugendstils.

    Rossetti schrieb außerdem bedeutende Balladen, Erzählungen und Gedichte (Sonettzyklus "Das Haus des Lebens"; "Sister Helen").

    Werke (Auswahl)

    "Die Kindheit der Jungfrau Maria" (1849, London, Tate Gallery); "Ecce ancilla domini (Verkündigung)" (1850, ebd.); "Paolo und Francesca" (1854, London, Tate Gallery); "Lanzelot und Ginevra" (1854, London, British Museum); "Bocca Baciata" (1859, Boston, Museum of Fine Arts); "Beata Beatrix" (1863, London, Tate Gallery); "Dantes Traum" (1870/71, Liverpool, Walker Art Gallery); "La Ghirlandata" (1873, London, Bridgeman Art Library); Zeichnungen zu Tennysons "Poems" (1857).

    KALENDERBLATT - 28. Februar

    1933 Nach dem Reichstagsbrand erlässt Reichspräsident Hindenburg die "Notverordnung zum Schutz von Volk und Staat", durch die alle Grundrechte der Verfassung aufgehoben werden.
    1986 Der schwedische Ministerpräsident Olof Palme wird von unbekannten Tätern in Stockholm auf offener Straße erschossen.
    1993 Die US-Luftwaffe startet den Abwurf von Hilfsgütern für die Bevölkerung in Ostbosnien.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!