Präraffaeliten

    Aus WISSEN-digital.de

    Bezeichnung für eine 1848 von Dante Gabriel Rossetti, H. Hunt und John E. Millais unter dem Namen Pre-Raphaelite Brotherhood gegründete Vereinigung englischer Maler, die sich in Gegensatz zum zeitgenössischen Akademismus stellten und Rückkehr zur Natur, geistige Vertiefung, sittlichen Ernst erstrebten.

    Künstlerisch suchten sie Anlehnung an die italienischen Maler des Quattrocento, also an die Malerei vor Raffael. Vorläufer der Bewegung war William Dyce. Als ihr Haupt verehrten die Mitglieder der Bruderschaft Ford Madox Brown. Ihr begeisterter literarischer Vorkämpfer war der Schriftsteller J. Ruskin, ihr eigentlicher Führer Rossetti, der ihnen die Richtung gab durch die romantische Liebe zu Stoffen aus der älteren italienischen Dichtung (Dante) und der auch den ihnen eigentümlichen Linienstil entwickelte. Weitergeführt wurde diese Richtung durch E. Burne-Jones, der sich v.a. an Botticelli und Mantegna anlehnte. Er wurde der Führer des Neo-Präraffaelismus. Dieser wiederum war bestimmend für die englische Ausprägung des Jugendstils, des Modern Style, zu deren wichtigsten Exponenten W. Crane und W. Morris gehörten.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Dezember

    1916 Gerhart Hauptmann und Arthur Schnitzler werden von der Jahreshauptversammlung deutscher Bühnenschriftsteller in Berlin in den Aufsichtsrat gewählt.
    1948 Der Aufnahmeantrag des Staates Israel in die UNO (Vereinte Nationen) wird von der Vollversammlung der UNO abgelehnt.
    1997 Der vormalige Notenbankpräsident der Tschechischen Republik, Josef Tosovsky, legt den Eid als Ministerpräsident ab. Staatspräsident Václav Havel beauftragt ihn damit, eine Regierung zu bilden.