Camilo José Cela

    Aus WISSEN-digital.de

    spanischer Schriftsteller; * 11. Mai 1916 in Iria Flavia, Galicien, † 17. Januar 2002 in Madrid

    Am Spanischen Bürgerkrieg nahm Cela auf der Seite Francos teil. Später lehnte er die Diktatur Francos allerdings ab. In seinem ersten Roman "La Familia de pascual Duarte" entwickelte er den Stil, für den er bekannt wurde, den so genannten Tremendismo. Kennzeichen dieses Stils ist die ungeschminkte Darstellung von Brutalität und ihren Auswirkungen. 1951 erschien "Der Bienenkorb", ein Roman, der einen schonungslos objektiven Einblick in die Gesellschaft Madrids nach dem Krieg bietet. Cela schrieb auch beachtenswerte Reiseberichte. 1989 erhielt er den Nobelpreis für Literatur und 1995 den Cervantes-Literaturpreis.

    Weitere Werke: "Mrs. Caldwell spricht mit ihrem Sohn" (1953), "Geschichten ohne Liebe" (1962), "San Camilo 1936" (1969) u.a.

    KALENDERBLATT - 24. Oktober

    1648 Der Westfälische Friede beendet den Dreißigjährigen Krieg.
    1795 Mit der dritten polnischen Teilung (zwischen Preußen und Russland) geht die Geschichte der Königlichen Republik Polen zu Ende.
    1885 Die österreichische Operette "Der Zigeunerbaron" von Johann Strauß wird in Wien uraufgeführt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!