Bankgeschäft

    Aus WISSEN-digital.de

    Sammelbegriff für sämtliche finanzielle Aktionen und Transaktionen der Geldinstitute, insbesondere für die Aktivitäten auf den Geld- und Wertpapiermärkten. Bankgeschäfte sind durch das Kreditwesengesetz geregelt. Sie können zwischen Banken oder Kreditinstituten (Interbankgeschäft), oder von Bank zu Kunden (Kundengeschäft) stattfinden. Man unterscheidet Aktiv und Passivgeschäft. Bei Aktivgeschäften tritt die Bank als Geldgeber auf, sie gewährt z.B. Kredite oder Darlehen. Bei Passivgeschäften nimmt sie Geld auf, was sich auf der Passivseite der Bankbilanz niederschlägt. Beratung, Vermittlung oder die Abwicklung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs nennt man Dienstleistungsgeschäfte.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. April

    1925 Hindenburg wird zum Reichspräsidenten gewählt.
    1954 Eröffnung der Ostasien-Konferenz in Genf, auf der über die Koreafrage und den Frieden Indochinas beraten werden soll.
    1974 Der Bundestag stimmt über die Reform des § 218 ab und entscheidet sich für die Fristenlösung, die aber am 25. Februar vom Bundesverfassungsgericht für verfassungswidrig erklärt wird.