BASIC

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk. für: Beginners All-purpose Symbolic Instruction Code, deutsch: Allzweck Programmiersprache für Anfänger,

    einfach aufgebaute und leicht zu erlernende Programmiersprache, die Mitte der 60er Jahre von John G. Kemeny und Thomas E. Kurtz vom Dartmouth College in den USA v.a. zu Lern- und Übungszwecken entwickelt wurde. Mittlerweile existieren viele BASIC-Dialekte.

    BASIC-Befehle werden meist durch einen Interpreter einzeln abgearbeitet. Aufrufe bzw. Ansprünge von bzw. zu bestimmten Programmstellen lassen sich nur umständlich über Zeilennummern durchführen. Des Weiteren ist die Sprache BASIC nicht strukturiert, d.h. ein Problem lässt sich nur schwer in einzelnen Blöcke fassen, die dann nacheinander oder untereinander abgearbeitete werden können. Es gibt aber auch Compiler, die aus dem BASIC-Code ausführbaren Code erzeugen. Auf Grund seiner geringen Ausführungsgeschwindigkeit und der unübersichtlichen Struktur eignet sich das "klassische" BASIC im Prinzip nicht für professionelle Programmentwicklungen. Spätere Varianten wie Quick BASIC und Turbo BASIC haben die traditionellen BASIC-Probleme weitgehend überwunden. Mit Visual BASIC und Visual BASIC for Applications sowie VBScript liegen auch objektorientierte, auf Windows abgestellte Varianten vor, die unter anderem dazu benutzt werden, den Funktionsumfang von Standardsoftware zu erweitern.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.