Compiler

    Aus WISSEN-digital.de

    Teil der Software eines Computers. Mit seiner Hilfe werden in einer "höheren Programmiersprache" abgefasste Texte (Quellprogramme) automatisch in den Code übersetzt, nach dem der Computer arbeitet (Objektprogramm). Dazu kontrolliert der Compiler die eingegebenen Texte unter anderem darauf, ob die Syntax (Satzbau) und die Semantik (Bedeutung der Zusammenhänge der Wörter in einem Text) der Programmiersprache eingehalten und die Logik nicht verletzt ist. Wird zunächst bis zu einer Zwischenstufe übersetzt, überträgt ein so genannter Assembler das Programm endgültig in die Maschinensprache.

    Compilersprachen sind höhere Programmiersprachen, etwa COBOL.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. Oktober

    1414 König Siegmund garantiert dem Theologen Jan Hus, der die Rückkehr zur Armut der Urkirche fordert, freies Geleit für das Konstanzer Konzil. Trotzdem wird Hus in Konstanz als Ketzer verurteilt.
    1817 Auf der Wartburg treffen sich etwa 600 deutsche Studenten zum Gedenken an den Sieg in der Völkerschlacht bei Leipzig; das Wartburgfest wird zu einer Demonstration für Freiheit und Einheit.
    1938 Arabische Freischärler besetzen die Altstadt von Jerusalem, darunter auch die heiligen Stätten.