Arterienverkalkung

    Aus WISSEN-digital.de

    (Arteriosklerose)

    Verkalkung von Blutgefäßen, Veränderung der Arterien durch Verfettung, Blut- und Kalkablagerungen, Gewebezerfall in den Arterien. Folgen der Arterienverkalkung sind unter anderem Thrombosen und Embolien. Sie tritt zumeist in der zweiten Lebenshälfte auf und ist in den zivilisierten Ländern die Haupttodesursache. Risikofaktoren sind Zuckerkrankheit, erhöhte Blutfett- und Cholesterinwerte sowie Bluthochdruck. Begünstigt wird die Arterienverkalkung durch Nikotin, Bewegungsarmut, Überernährung oder Infektionen. Sind die Arterien des Gehirns betroffen, kann dies Persönlichkeitsveränderungen und Demenz und schließlich Gehirnerweichung zur Folge haben.

    Kalenderblatt - 22. Mai

    1815 Der preußische König Friedrich Wilhelm III. verspricht seinem Volk eine Verfassung, um es für die Befreiungskriege gegen Napoleon zu motivieren.
    1882 Die erste Direktverbindung auf Schienen zwischen Italien und der Schweiz wird gefeiert. Die St.-Gotthard-Unterführung, ein 15 Kilometer langer Tunnel durch die Schweizer Alpen, verbindet die Städte Mailand und Luzern.
    1939 Das deutsche Reich und Italien schließen einen Freundschafts- und Bündnisvertrag, den so genannten Stahlpakt".