Schlagadern

    Aus WISSEN-digital.de

    (Arteria, Arterien)

    Funktion

    Arterien sind Blutgefäße, die das Blut vom Herzen weg führen. Abgesehen vom Lungenkreislauf, wo sie das sauerstoffarme Blut vom Herzen zur Lunge transportieren, führen sie hellrotes, sauerstoffreiches Blut (Blutkreislauf).

    Anastomosen

    Besitzen zwei Arterien eine Querverbindung, spricht man von einer Anastomose. Sie ermöglicht, dass der eine Arterienstamm nach Ausfall des anderen dessen Funktion übernehmen kann; es entsteht dann ein so genannter Kollateralkreislauf. Anastomosen befinden sich besonders reichlich in Gebieten, in denen es infolge des normalen Bewegungsablaufs immer wieder dazu kommen muss, dass der eine oder andere Hauptast abgeknickt und dadurch schwer durchgängig wird, z.B. in den Gekrösen des Darms. An den Gliedmaßen laufen die Hauptarterienstämme immer an der Beugeseite der Gelenke, und ein dünnes Anastomosennetz an der Streckseite sichert einen Kollateralkreislauf. Arterien ohne Anastomosen heißen Endarterien.

    makroskopischer Aufbau

    Die lichte Weite beträgt bei den größten, direkt aus dem Herzen austretenden Arterien (Hauptschlagader und Lungenschlagader) zwei bis drei Zentimeter, bei den letzten Verzweigungen, die in die Kapillaren übergehen (präkapillare Arterien oder Arteriolen), oft nur 0,01 Millimeter. Da die Arterienwand der Pulswelle standhalten muss, ist sie wesentlich dicker als die Wand einer gleich weiten Vene.

    mikroskopischer Aufbau

    Man unterscheidet an der Arterienwand von innen nach außen drei Schichten: Intima, Media und Adventitia.

    In der Media findet sich elastisches Gewebe und glattes Muskelgewebe. Je nachdem, welches der beiden Gewebe überwiegt, unterscheidet man Arterien vom elastischen und vom muskulären Typ. Dem elastischen Gewebe gehören die größten Arterien an, die die Pulswelle als elastische Windkessel auffangen und weiterleiten. Das glatte Muskelgewebe überwiegt bei den kleineren Arterien, die die Fähigkeit haben müssen, sich aktiv zu erweitern, wenn das von ihnen versorgte Organ arbeitet und daher Blut benötigt, oder sich zu verengen, um das Blut für andere Organe freizustellen.

    In der bindegewebigen Adventitia verlaufen die vegetativen Nerven, die z.B. diese Funktionen der Arterienmuskulatur regulieren, sowie kleinste Gefäße, von denen aus die Arterienwand ernährt wird.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Mai

    1815 Der preußische König Friedrich Wilhelm III. verspricht seinem Volk eine Verfassung, um es für die Befreiungskriege gegen Napoleon zu motivieren.
    1882 Die erste Direktverbindung auf Schienen zwischen Italien und der Schweiz wird gefeiert. Die St.-Gotthard-Unterführung, ein 15 Kilometer langer Tunnel durch die Schweizer Alpen, verbindet die Städte Mailand und Luzern.
    1939 Das deutsche Reich und Italien schließen einen Freundschafts- und Bündnisvertrag, den so genannten Stahlpakt".