Anastomose

    Aus WISSEN-digital.de

    allgemein die Verbindung zweier Hohlräume.

    Kollateralkreislauf: Vereinigung zweier Blutgefäße durch ein drittes, so dass die Versorgung eines Organs auch nach Ausschaltung eines der Gefäße gesichert ist (z.B. wenn ein Blutpfropf ein Gefäß unpassierbar macht, Thrombose). Im Gebiet der dünneren Gefäße und Kapillaren gibt es zahlreiche Anastomosen zwischen Arterien und Venen. Dadurch kann die Blutversorgung einzelner Organe oder Körperpartien reguliert werden (bei Blutfülle wird z.B. das arterielle Blut vor Erreichen der Kapillaren sofort in die Venen abgeleitet, bei Mangeldurchblutung wird durch Schließung der Nebenwege für Blutzufuhr gesorgt). Verbindung zwischen Lymphgefäßen. künstliche Anastomose: z.B. die Verbindung zweier Darmteile nach Entfernung einer kranken Partie.

    KALENDERBLATT - 18. Juli

    1922 Der Reichstag verabschiedet das Republikschutzgesetz, das unter dem Eindruck der Ermordung von Außenminister Walther Rathenau ausgearbeitet wurde und dem Schutz der demokratischen Staatsform vor politischem Extremismus dienen soll. Es ist zunächst auf fünf Jahre befristet, wird aber 1927 noch einmal um zwei Jahre verlängert.
    1930 Der Reichskanzler Heinrich Brüning löst den Reichstag auf, nachdem die von der Regierung mit Notverordnungsrecht angeordneten Steuererhöhungen von den Abgeordneten abgelehnt wurden.
    1949 Gründung der "Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft" (FSK).



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!