Alexander I. Pawlowitsch (Russland)

    Aus WISSEN-digital.de

    russischer Zar; * 23. Dezember 1777 in Petersburg, † 1. Dezember 1825 in Taganrog

    Enkel von Katharina II., Sohn von Zar Paul I., im Geiste der Aufklärung erzogen. Alexander war an der Ermordung seines Vaters vermutlich nicht unbeteiligt. Er wurde nach dessen Tod 1801 Zar und begann mit Reformen zur Brechung der Adelsherrschaft. Er blieb Sieger im Kampf gegen Napoleon 1812 bis 1815, erwarb Finnland und Bessarabien, erzwang auf dem Wiener Kongress die Anerkennung des mit Russland eng verbundenen Königreichs Polen und gründete die Heilige Allianz. Seine repressive Innenpolitik führte 1825 zum Dekabristenaufstand. Die Berichte, dass Alexander I. seinen Tod vorgetäuscht habe und als Einsiedler nach Sibirien gegangen sei, sind Legenden.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 15. Oktober

    1815 Ankunft Napoleons I. am Ort seiner zweiten und endgültigen Verbannung, der Insel St. Helena im mittleren Atlantik.
    1894 Verhaftung des französischen jüdischen Hauptmanns Alfred Dreyfus unter Anklage des Hochverrats. Die Affäre um ihn führt zu schweren Erschütterungen der Dritten Republik.
    1923 Die deutsche Reichsregierung ergreift erste Maßnahmen zur Überwindung der Inflation, nachdem auf den Devisenbörsen ein Dollar vier Milliarden Mark kostet.