Theodor Neuhoff

    Aus WISSEN-digital.de

    König von Korsika; * 24. August 1694 in Köln, † 11. Dezember 1756 in London

    Theodor war der Sohn eines westfälischen Freiherrn von Neuhoff aus der Grafschaft Mark, der einer unstandesgemäßen Heirat wegen französische Dienste gesucht hatte. Sein Sohn Theodor Baron von Neuhoff wurde zunächst Page bei der berühmten Liselotte von der Pfalz, der Herzogin von Orleans. Danach nahm Theodor französische Militärdienste an, anschließend trat er in den Dienst König Karls XII. von Schweden. Er wurde als Mitarbeiter des Finanz- und Wirtschaftsministers Baron von Görtz in dessen Sturz verwickelt und flüchtete nach Spanien.

    Als Diplomat und Resident des Kaisers Karl VI. war er 1732 am Hof der untergehenden Medici-Herzöge in Florenz. Hier machte er die Bekanntschaft von Edelleuten aus Korsika, das seit dem Ende des 13. Jahrhunderts zur Republik Genua gehörte und sich in permanentem Aufruhr befand.

    Die Korsen trugen dem Baron die Krone der Insel an. Nur England wollte, ohne einen Einsatz zu riskieren, das Neuhoff'sche Königtum tolerieren. Aktive Unterstützung fand Neuhoff dafür beim Sultan Mahmud I. am Goldenen Horn. Dieser beauftragte den vom Kaperkrieg lebenden Bey von Tunis, das Unternehmen zu unterstützen. Der Bey stellte Neuhoff ein Kriegsschiff, reichlich Geld, Kanonen, Schießbedarf und Proviant zur Verfügung.

    Am 13. März 1736 landete der westfälische Baron mit einer Schar von Abenteurern und tunesischem Geld und Waffen, vorsichtshalber eine britische Flagge führend, am Strand von Aleria auf der Insel. Die Korsen waren anfangs begeistert, zumal der neue Fürst Geld und Getreide verteilte. Im April 1736 rief ihn die Volksversammlung als Theodor I. zum König von Korsika aus.

    Viele Adelige beschwerten sich aber über den deutschen Abenteurer, so dass Neuhoff im November die Insel verließ und nach Amsterdam ging, um sich dort neue Geldgeber zu suchen.

    1738 und 1743 scheiterten Neuhoffs Versuche, Korsika zurückzugewinnen. Neuhoff ging nach England ins Exil, wo er wegen seiner Schulden ins Gefängnis musste. Erst 1756 kam er wieder frei. Er starb noch im gleichen Jahr am 11. Dezember in London.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Oktober

    1314 Doppelte Königswahl in Frankfurt: Friedrich der Schöne, Herzog von Österreich, und der bayerische Herzog Ludwig streiten sich um die Krone des Deutschen Reichs.
    1827 In der Seeschlacht von Navarino verliert das Osmanenreich die Seeherrschaft in der Ägäis; für die Griechen wird der Weg in die Unabhängigkeit frei.
    1842 Die tragische Oper "Rienzi" von Richard Wagner wird in Dresden uraufgeführt.