Strafprozess

    Aus WISSEN-digital.de

    gerichtliches Verfahren zur Beurteilung strafbarer Handlungen; hauptsächlich geregelt in der Strafprozessordnung, aber auch im Gerichtsverfassungsgesetz und im Jugendgerichtsgesetz. Im Gegensatz zum Zivilprozess kein Parteienprozess. Für die Staatsanwaltschaft besteht Verfolgungszwang (Legalitätsprinzip) und der Grundsatz der Erforschung der materiellen Wahrheit; letzterer gilt auch für das Gericht, welches die Sache von Amts wegen aufklärt (Ermittlungsgrundsatz).

    Der Strafprozess zerfällt allgemein in ein Vorverfahren (Ermittlung und Voruntersuchung), das Eröffnungs- oder Zwischenverfahren (Entscheidung über die Eröffnung des Hauptverfahrens, unter Umständen Erlass eines Strafbefehls) und das Hauptverfahren (Hauptverhandlung, Rechtsmittelverfahren und Urteil).

    Die Anklage wird grundsätzlich von der Staatsanwaltschaft vertreten. Die rechtlichen Interessen des Angeklagten können von einem Verteidiger vor Gericht vertreten werden. In einem Strafprozess ausgesprochene Urteile können durch die Rechtsmittel der Berufung oder Revision angefochten werden.

    KALENDERBLATT - 6. August

    1806 Franz II. tritt als Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation zurück, erklärt dieses nach Bildung des Rheinbundes mit Napoleon für aufgelöst und nimmt als Franz I. den Titel eines Kaisers von Österreich an.
    1870 Deutschland besiegt Frankreich in der Schlacht bei Wörth (Deutsch-Französischer Krieg 1870/71).
    1945 Die USA werfen auf Hiroshima die erste Atombombe ab.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!