Spinello Aretino

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Maler; * um 1346 in Arezzo, † 14. März 1410 in Arezzo

    eigentlich: Spinello di Luca Spinelli;

    Meister der toskanischen spätgotischen Malerei, wahrscheinlich Schüler des Agnolo Gaddi, beeinflusst von Nardo und Andrea di Cione (Orcagna). Spinello Aretino gilt als einer der treuesten Bewahrer der Giotto-Tradition. Er schuf große Freskenwerke und kirchliche Tafelbilder.

    Freskenwerke: Zyklus des heiligen Benedikt, Sakristei von S. Miniato in Florenz (1384-85); aus der Legende der heiligen Katharina, Katharinenkapelle in Antella (um 1387), Szenen aus Heiligenlegenden, Pisa, Camposanto (1391-92, zerstört), Wandfresken in S. Francesco, Arezzo (1391-92), Szenen aus dem Leben Papst Alexanders III. (nach 1408, Siena, Palazzo Pubblico).

    Tafelbilder: Altarbild vom Monte Oliveto (1384-85, Cambridge, USA).

    KALENDERBLATT - 5. Dezember

    1154 Der Kaiser des Heiligen Römischen Reichs, Friedrich Barbarossa, verkündet seine Lehensgesetze.
    1757 In der Schlacht von Leuthen im Siebenjährigen Krieg besiegt die Armee Friedrichs des Großen die zahlenmäßig dreifach überlegenen österreichischen Truppen vollständig.
    1775 Das Sturm-und-Drang-Drama "Die Reue nach der Tat" von Heinrich Leopold Wagner wird in Hamburg uraufgeführt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!