Schlottergelenk

    Aus WISSEN-digital.de

    Funktionsstörung an Gelenken, am häufigsten Knie- oder Ellenbogengelenken, durch abnorme Lockerung der als Halteapparat dienenden Gelenkkapsel oder bei starker Deformierung der Gelenkenden. Bei leichten Veränderungen spricht man von einem Wackelgelenk, bei den schwersten von einem Schleudergelenk. Muskuläre Ausfälle bei Kinderlähmung oder die dauernde unnormale Überbeanspruchung eines Gelenks, z.B. bei Tabes dorsalis, können diese Veränderungen veranlassen. In vielen Fällen kommt nur die operative Versteifung des Gelenks in Betracht.

    Kalenderblatt - 22. April

    1930 Großbritannien, Japan, die USA, Frankreich und Italien vereinbaren eine Begrenzung ihrer Seerüstungen in der Londoner Flottenkonferenz.
    1961 Frankreich wird durch den dritten Aufstand in Algerien in eine schwere Krise gestürzt.
    1982 Das Parlament in Sri Lanka bleibt noch bis 1989 im Amt. Grundlage für die Verlängerung ist das Ergebnis der ersten Volksabstimmung.