Heinrich Lübke

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Politiker; * 14. Oktober 1894 in Enkhausen, Sauerland, † 6. April 1972 in Bonn

    Datei:Lübke.jpg
    Heinrich Lübke

    als Mitbegründer und Direktor der deutschen Bauernschaft war Lübke von 1931 bis 1933 Mitglied des preußischen Landtages für die Zentrumspartei. Während des Zweiten Weltkrieges arbeitete er in einem Architekturbüro und wurde 1945 Mitglied der CDU. Von 1947 bis 1952 war er Landwirtschaftsminister in Nordrhein-Westfalen und von 1953 bis 1959 Landwirtschaftsminister der Bundesrepublik Deutschland. Nachdem Konrad Adenauer seine Kandidatur für das Amt des Bundespräsidenten 1959 zurückgezogen hatte, wurde Heinrich Lübke nach Theodor Heuss als Zweiter in das höchste Amt der jungen Republik erhoben. Als Befürworter einer Großen Koalition wurde er 1964 mithilfe der SPD wiedergewählt.

    KALENDERBLATT - 18. September

    1814 Eröffnung des Wiener Kongresses, auf dem nach der Niederwerfung Napoleons I. eine Neuordnung Europas vorgenommen werden soll.
    1848 In Frankfurt kommt es aus Enttäuschung über die nationale Ohnmacht nach dem Friedensvertrag von Malmö zu verlustreichen Straßenkämpfen.
    1851 Die erste Nummer der "New York Times" erscheint – heute eine der berühmtesten Zeitungen der Welt mit einer Auflage von etwa einer Million pro Tag (Stand: 1999).



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!