Theodor Heuss

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Politiker und Schriftsteller; * 31. Januar 1884 in Brackenheim, † 12. Dezember 1963 in Stuttgart

    Datei:Heuss t.jpg
    Theodor Heuss

    1905-1912 Mitarbeit bei der Zeitschrift "Die Hilfe". Von 1920 an lehrte Heuss an der Berliner Hochschule für Politik, bis er 1924 als Reichstagsabgeordneter der Deutschen Demokratischen Partei in die aktive Politik wechselte. 1933 stimmte Heuss mit den Liberalen für Hitlers "Ermächtigungsgesetz". 1945/46 Kultusminister in Württemberg-Baden, Vorsitzender der FDP, 1948 Mitglied des Parlamentarischen Rates mit erheblichem Einfluss auf das Grundgesetz. Am 12. September 1949 berief ihn die Bundesversammlung als Bundespräsident ins höchste Staatsamt der Bundesrepublik Deutschland. Er hatte das Amt bis 1959 inne.

    1952 Tod seiner Frau Elly Heuss-Knapp, die 1950 das Müttergenesungswerk gegründet hatte.

    Seit 1964 Verleihung des Theodor-Heuss-Preises für "beispielhafte demokratische Gesinnung".

    KALENDERBLATT - 25. August

    1758 Preußen gewinnt im Siebenjährigen Krieg gegen Russland die Schlacht von Zorndorf, weil der preußische General von Seydlitz entgegen dem königlichen Befehl handelt. Später als verlangt schickt er die Kavallerie und gewinnt.
    1875 Dem Engländer Matthew Webb gelingt es als erstem Schwimmer, den Ärmelkanal zu überqueren.
    1921 Das Deutsche Reich und die USA unterzeichnen einen Friedensvertrag, der gleichzeitig den Kriegszustand zwischen beiden Ländern beendet.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!