Ribonukleinsäure

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk.: RNS (englisch: RNA);

    Gruppe von chemischen Stoffen, die ähnlich wie Eiweiß aus sehr langen Molekülen bestehen, die ihrerseits aus kettenartig verknüpften kleineren Molekülen, und zwar aus Purinen, Pyrimidinen, Phosphorsäure und dem Zucker Ribose zusammengesetzt sind. Die schraubenförmig gewundenen Kettenmoleküle, deren Struktur seit 1964 sehr genau bekannt ist, wirken als Modell ("Matrize") für die Proteinsynthese in den Mitochondrien sowie in manchen Virusarten. Je drei Nukleotide in der Kette enthalten die Information für den Einbau einer Aminosäure in ein Eiweißmolekül. Die Ribonukleinsäure wird ihrerseits wieder durch das teilweise Kopieren einer Desoxyribonukleinsäure geformt.

    KALENDERBLATT - 1. Dezember

    1900 Der Präsident der Burenrepublik Transvaal, Paulus Krüger, trifft in Köln ein. Er befindet sich auf Europa-Reise, um um Unterstützung im Krieg gegen England zu werben.
    1927 Der so genannte Sicherheitsausschuss des Völkerbunds tritt zum ersten Mal zusammen, um ein Abrüstungsabkommen auszuarbeiten.
    1930 Reichspräsident Hindenburg erlässt eine Notverordnung, die die Finanzwirtschaft wieder in Ordnung bringen soll.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!