Desoxyribonukleinsäure

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk.: DNS; englisch: deoxyribonucleic acid (DNA);

    komplexe chemische Verbindung, in deren Molekularstruktur sämtliche Erbinformationen lebender Organismen enthalten sind. Sie besteht aus einer Doppelhelix, wobei die "Leitersprossen" von je zwei zusammengehörigen Basenpaaren gebildet werden (Adenin und Thymin, Guanin und Cytosin), die über Wasserstoffbrücken verbunden sind. Die jeweilige Abfolge der vier Basen bildet den Code für die Erbmerkmale.

    Alle Zellen ein- und mehrzelliger Lebewesen besitzen DNS, die zur Zellteilung in Form von Chromosomen sichtbar wird. In den Keimzellen ist jeweils nur eine Hälfte des Doppelstrangs enthalten; bei der Verschmelzung von Ei- und Samenzelle wird aus beiden Einzelsträngen wieder eine komplette DNS-Doppelhelix zusammengebaut (vergleiche auch Replikation).


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. März

    1765 England erlässt ein Stempelgesetz, das die erste direkte Besteuerung der amerikanischen Siedler darstellt und Abgaben für alle Schriftstücke in die Kolonien vorsieht.
    1962 Der sowjetische Ministerpräsident Chruschtschow macht die gemeinsame Erforschung des Weltraums mit den USA von Fortschritten in der Abrüstungsfrage abhängig.
    1974 Der Bundesrat billigt die Herabsetzung des Volljährigkeitsalters auf 18 Jahre.