Rackenvögel

    Aus WISSEN-digital.de

    Datei:Tier 163064.jpg
    Gürtelfischer

    Der Name dieser Vogelordnung leitet sich von den Racken ab, einer zu der Ordnung gehörenden Familie. Die Rackenfamilie wiederum ist nach dem Ruf "rack rack" benannt, den ihre Vertreter in der Balzzeit hören lassen.

    Die Mehrzahl der Rackenvögel ist auf den Ostteil Europas beschränkt; in Amerika findet man nur Eisvögel, Todis und Sägeracken.

    Die verschiedenen Vertreter der Rackenvögel unterscheiden sich sehr voneinander. So gibt es in dieser Ordnung Arten, die nur zehn Zentimeter groß sind (Eisvögel); andere Vertreter werden mehr als einen Meter groß (Nashornvögel).

    Gemeinsam sind diesen verschiedenartigen Vögeln folgende Merkmale: vorwiegend bunte Färbung, auffallend geformte Schnäbel sowie kleine Füße mit Vorderzehen, die längs miteinander verwachsen sind. Die meisten Arten sind Einzelgänger.

    Systematik

    Ordnung aus der Klasse der Vögel (Aves) mit 53 Gattungen und 190 Arten, die in sieben Familien eingeteilt werden.

    Familien:

    Eisvögel (Alcedinidae)

    Hopfe (Upupidae)

    Nashornvögel (Bucerotidae)

    Racken (Coraciidae)

    Sägeracken (Momotidae)

    Spinte oder Bienenfresser (Meropidae)

    Todis (Todidae)

    Sägeracken sind in Süd- und Mittelamerika beheimatet und werden durch ein Bündel schwarzer Federn an Kinn und Kehle gekennzeichnet; die farbenfrohen Bienenfresser sind nur in der Alten Welt anzutreffen, während die meisengroßen, zutraulichen Todis auf den karibischen Inseln verbreitet sind.

    KALENDERBLATT - 3. Dezember

    1800 In der Schlacht bei Hohenlinden wird die österreichisch-bayerische Armee von den Truppen Napoleons schwer geschlagen.
    1936 39 deutsche Emigranten werden von der nationalsozialistischen Regierung ausgebürgert.
    1959 350 Menschen ertrinken beim Bruch des Staudamms von Malpasset in Südfrankreich.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!