Eisvögel

    Aus WISSEN-digital.de

    (Alcedinidae)

    Eisvögel haben einen untersetzten, meist kräftigen Rumpf, einen kurzen Hals und einen langen, geraden Schnabel. Im Gefieder der zehn bis 47 Zentimeter großen Vögel herrschen schillernde Grün- und Blautöne vor; manche Arten besitzen zusätzlich Schmuckfedern in Form leuchtend roter Flecken oder Bänder oder ein aufrichtbares Schöpfchen auf dem Kopf.


    Die Wassereisvögel ernähren sich überwiegend von Fischen und Wasserinsekten. Die Nahrung der landbewohnenden Baumeisvögel besteht größtenteils aus Lurchen, Eidechsen, Schlangen, Jungvögeln und Insekten. Eisvogelarten, die in der Nähe von Gewässern leben, erbeuten wie die Wassereisvögel Krabben und Fische.

    Eisvögel legen ihre Eier in Erdröhren ab, die sie selber in Uferwände graben; ihre Jungen sind Nacktschlüpfer.

    Systematik

    Familie in der Ordnung der Rackenvögel (Coraciiformes).

    Zwei Unterfamilien mit insgesamt 84 Arten:

    Baumeisvögel (Daceloninae)

    Wassereisvögel oder Königsfischer (Alcedininae)


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. April

    1930 Großbritannien, Japan, die USA, Frankreich und Italien vereinbaren eine Begrenzung ihrer Seerüstungen in der Londoner Flottenkonferenz.
    1961 Frankreich wird durch den dritten Aufstand in Algerien in eine schwere Krise gestürzt.
    1982 Das Parlament in Sri Lanka bleibt noch bis 1989 im Amt. Grundlage für die Verlängerung ist das Ergebnis der ersten Volksabstimmung.