Quecksilbervergiftung

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Mercurialismus;

    Die akute Quecksilbervergiftung, die meist durch orale Aufnahme von Quecksilberverbindungen zu Stande kommt, führt zu schweren Störungen im Magen-Darmkanal mit heftigen, Geschwüre der Mundschleimhaut, Speichelfluß, Erbrechen, blutigen und schleimigen Durchfällen, heftigen Dickdarmentzündungen. Häufig sind Nierenschädigungen, oft mit Harnverhalt und Harnvergiftung.

    Bei der chronischen Quecksilbervergiftung treten die Erscheinungen im Magen-Darmtrakt (Mundschleimhautentzündung, Speichelfluss, evtl. Quecksilbersaum im Zahnfleisch) nur in den Anfangsstadien häufiger in Erscheinung. Im Vordergrund stehen typische nervöse Erscheinungen, der so genannte "Erethismus mercurialis" und das Quecksilberzittern. Der Erethismus ist eine eigenartige psychische Veränderung mit reizbarer Schwäche, Empfindlichkeit, Aufregungszuständen, Konzentrationsschwäche (auch mit vegetativen Störungen), leichtem Erröten und Erblassen, Schlafstörungen, Schwitzen und Appetitlosigkeit.

    KALENDERBLATT - 1. Oktober

    1789 Die Französische Nationalversammlung hat dem König eine Erklärung der Menschenrechte und erste Artikel einer neuen Verfassung zur Billigung vorgelegt. Als dieser ausweichend antwortet, ruft Jean Paul Marat zur Revolte in Paris auf.
    1890 Das Bismarck'sche Sozialistengesetz zur Bekämpfung der "Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Deutschlands" verliert seine Gültigkeit.
    1928 Beginn des ersten Fünfjahresplans in der Sowjetunion: In wenigen Jahren wird eine moderne Großindustrie aus dem Boden gestampft.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!