Geschwulst

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Tumor;

    krankhafte Vermehrung oder Neubildung von Gewebe, die ohne direkt erkennbare Ursache auftritt. Unterscheidung zwischen gutartiger (benigner) (z.B. Lipom, Myom, Fibrom) und bösartiger (maligner) Geschwulst (z.B. Karzinom und Sarkom).

    Eine Geschwulst kann außerdem durch die Ansammlung von Flüssigkeiten (Eiter, Blut usw.) oder Luft erzeugt werden. Meist versteht man darunter entzündliche oder nicht entzündliche Wucherungen von der Größe einer Warze bis zu Kopfgröße.

    Sie können gutartig (benigne) verlaufen, wenn sie die Umgebung nicht zerstören und bösartig (maligne, krebsartig), wenn sie sich infiltrierend in die Umgebung hineinfressen.

    Kalenderblatt - 22. April

    1930 Großbritannien, Japan, die USA, Frankreich und Italien vereinbaren eine Begrenzung ihrer Seerüstungen in der Londoner Flottenkonferenz.
    1961 Frankreich wird durch den dritten Aufstand in Algerien in eine schwere Krise gestürzt.
    1982 Das Parlament in Sri Lanka bleibt noch bis 1989 im Amt. Grundlage für die Verlängerung ist das Ergebnis der ersten Volksabstimmung.