Pufferlösung

    Aus WISSEN-digital.de

    Lösung mit einem konstanten pH-Wert, der sich durch Zusatz erheblicher Mengen einer Säure oder Base nur unwesentlich ändert.

    Dies wird meist erreicht durch Vermischung einer schwachen Säure mit einem ihrer Salze. Die beste Pufferwirkung wird bei gleichen molaren Konzentrationen von Säure und Salz (also von Säure und konjugierter Base) erzielt. Gibt man zu einer solchen Lösung eine starke Säure, so ändert sich der pH-Wert wenig, weil die meisten H3O+-Ionen mit den Anionen des Puffergemisches reagieren. Bei Zusatz von starker Lauge werden die OH-Ionen durch die Puffersäure neutralisiert.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 13. Dezember

    1642 Der holländische Seefahrer Abel Tasman, der als erster Navigator Australien umsegelt, entdeckt Neuseeland.
    1888 An der Pariser Börse kommt es zum so genannten Panama-Krach. Ferdinand de Lesseps, Gründer der Gesellschaft für den Bau des Panamakanals, wird 1893 zu einer hohen Gefängnisstrafe verurteilt.
    1935 Die spanische dramatische Romanze "Doña Rosita bleibt ledig oder Die Sprache der Blumen" von Federico García Lorca hat in Barcelona Premiere.