Base (Chemie)

    Aus WISSEN-digital.de

    chemische Verbindung, die nach der Definition von Arrhenius in wässrigen Lösungen Hydroxidionen (OH-) und Metallkationen (z.B. Na+) bildet. Demnach können Basen durch die Reaktion von Metalloxiden mit Wasser hergestellt werden. Reagiert eine Säure mit einer Base, so entsteht ein Salz.

    Nach der allgemeineren Definition von Brønsted handelt es sich bei Basen um Moleküle oder Ionen, die Protonen (H+) aufnehmen können. Ein Beispiel für eine solche Base ist Ammoniak. Nimmt die Base ein Proton auf, dann handelt es sich bei der entstandenen Verbindung um eine Säure. Man bezeichnet eine Base und die aus ihr durch Aufnahme eines Protons entstehende Säure als korrespondierendes Säure-Basen-Paar.

    Mithilfe eines Indikators kann man zwischen Säuren und Basen unterscheiden. So färbt beispielsweise Lackmus eine Säure rot und eine Base blau.

    Die wässrige Lösung einer Base nennt man Lauge.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. November

    1805 Uraufführung der Oper "Fidelio" von Ludwig van Beethoven in Wien.
    1906 Uraufführung des Dramas "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind in Berlin.
    1947 Die britische Thronfolgerin Elisabeth heiratet in der Londoner Westminsterabtei Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh.