Phobie

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch "Furcht")

    Form der Neurose mit übersteigerter, abnormer und krankhafter Angst vor bestimmten Örtlichkeiten, Situationen, Tieren, Personen oder Gegenständen, ohne dass der Geängstigte wirklich gefährdet oder bedroht ist. Verbreitet ist z.B. panische Angst vor harmlosen Spinnen (Arachnophobie). Andere Formen von Phobien sind die Agoraphobie und die Klaustrophobie. Furcht besteht auch vor bestimmten Reaktionen in bestimmten Situationen.

    Die Phobie äußert sich als Zwang, der wider jede bessere Einsicht ausgeübt wird. In der Psychoanalyse wird die Phobie als Angst erklärt, der verdrängte Wünsche zu Grunde liegen, die wiederum durch den Inhalt der Furcht symbolisiert werden.

    KALENDERBLATT - 18. August

    1870 Im Deutsch-Französischen Krieg werden die Franzosen in der Schlacht von Saint Privat geschlagen. Saint Privat stellt die blutigste Schlacht des ganzen Feldzugs dar.
    1896 Der deutsche Kaiser Wilhelm II. führt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ein, das einen großen Schritt zur deutschen Rechtseinheit darstellt.
    1931 Zwischen dem von Finanznöten geplagten Deutschen Reich und seinen Reparationsgläubigern wird ein Stillhalte-Abkommen von einem halben Jahr vereinbart.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!