Marianne von Werefkin

    Aus WISSEN-digital.de

    schweizerische Malerin; * 11. September 1860 in Tula, † 6. Februar 1938 in Ascona

    russischer Herkunft. Marianne von Werefkin studierte mit ihrem Lebensgefährten Alexej von Jawlensky an der Akademie St. Petersburg bei Ilja Repin; 1896 siedelten beide nach München über. Dort gehörte sie 1909 zu den Gründungsmitgliedern der Neuen Künstler-Vereinigung München. 1912 war sie in der Ausstellung des Blauen Reiters vertreten. Zu Beginn des Ersten Weltkriegs, 1914, ging von Werefkin in die Schweiz, zunächst nach St. Prex und Zürich, 1917 ließ sie sich dann endgültig in Ascona nieder. Dort war sie 1924 an der Gründung der Künstlergruppe "Der große Bär" beteiligt.

    Neben zahlreichen Bildern hinterließ sie auch 170 Skizzenbücher und 24 Tagebücher, die wichtige Quellen für die Geschichte des Münchner Künstlerkreises sind. Zunächst den Nabis und dem Fauvismus verpflichtet, stehen die späteren Werke von Werefkins dem Expressionismus nahe.

    KALENDERBLATT - 16. Juni

    1815 Napoleon besiegt nach seiner Flucht von der Insel Elba in der Schlacht von Ligny Preußen.
    1898 Die Amerikaner besetzen im amerikanisch-spanischen Krieg die Insel Kuba.
    1932 Ende der deutschen Reparationszahlungen.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!