Ilja Jefimowitsch Repin

    Aus WISSEN-digital.de

    sowjetischer Maler; * 5. August 1844 in Tschugujew, Charkow, † 29. September 1930 in Kuokkala (Finnland)

    Datei:M 17e0116a.jpg
    »Saporoschzen schreibendem türkischen Sultan einen Brief«; Ilja Repin

    Repin gilt als Hauptvertreter des russischen Naturalismus. Er war Mitglied der Künstlergruppe "Peredwischniki", die einen kritischen Realismus vertraten. Mit "Burlaki" ("Schiffstreidler", 1872) zeigte Repin in realistischem Naturalismus die Fron von Wolga-Treidlern, eine Anklage gegen die Not des Volkes. Repin entwickelte sich auch zu einem bedeutenden Historienmaler; zu einem Gemälde ganz besonderer Ausstrahlung wurden seine Saporoscher Kosaken, die an Sultan Mohammed IV. einen Brief schreiben. Selbst Sohn eines Kosaken, lebte Repin Jahre unter ihnen, um vorbereitende Studien für dieses Bild zu machen: 18 Jahre dauerte es schließlich, bis das Bild in zwei endgültigen Fassungen vorlag - eine von strotzender Lebenskraft und Gestaltenfülle überschäumende Komposition. Zu seinen Hauptwerken zählen auch die zahlreichen eindringlichen Porträts russischer Künstler.

    Hauptwerke: "Die Saporoscher Kosaken schreiben an Sultan Mohammed IV. einen Brief" (1880-91, Sankt Petersburg, russisches Museum und Charkow, Staatliches Museum), "Iwan der Schreckliche an der Leiche seines Sohnes" (1885, Moskau, Tretjakow-Galerie), Porträts von Tolstoi, Glinka, Mussorgski, Rubinstein (Moskau; Tretjakow-Galerie).

    KALENDERBLATT - 27. September

    1822 Jean-François Champollion legt das Ergebnis seiner Untersuchung des "Steins von Rosette" dar: Die ägyptischen Hieroglyphen sind keine Symbol- oder Bilderschrift, sondern eine phonetische Schrift.
    1825 Die erste Dampfeisenbahn befährt in England die Strecke zwischen Darlington und Stockton.
    1933 Der Königsberger Wehrkreispfarrer und Kirchenbeauftragte Hitlers, Ludwig Müller, wird zum evangelischen Reichsbischof gewählt. Damit wird auch die evangelische Kirche in Deutschland "gleichgeschaltet".



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!