Ludwig XII. (Frankreich)

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer König; * 27. Juni 1462 in Blois, † 1. Januar 1515 in Paris

    Beiname: "Père du peuple", Vater des Volkes;

    aus dem Haus Orléans, einer Nebenlinie des Hauses Valois; regierte von 1498 bis 1515.

    Er erhob Erbansprüche auf Mailand und Neapel, wurde aber nach Anfangserfolgen von der Heiligen Liga und den Eidgenossen 1513 aus ltalien vertrieben und in Flandern von Kaiser Maximilian I. und Heinrich VIII. von England geschlagen ("Sporenschlacht" bei Guinegate). Er erwarb durch Heirat mit Anna von Bretagne, der Witwe seines Vorgängers Karl VIII., die Bretagne für Frankreich.

    KALENDERBLATT - 18. Juni

    1922 Der HSV und der 1. FC Nürnberg erkämpfen beim Finale der Deutschen Fußballmeisterschaft in Berlin ein Unentschieden – das Spiel endet 2:2.
    1974 Die nach acht Monaten israelischer Kriegsgefangenschaft heimkehrenden syrischen Soldaten, die im Jom-Kippur-Krieg gegen Israel gekämpft haben, werden in der syrischen Hauptstadt Damaskus von über 20 000 Menschen begrüßt.
    1995 In Frankreich erringt das erste Mal ein Kandidat der FN (Front National) die absolute Mehrheit. Der Vertreter der rechtsextremen Partei wird zum Bürgermeister von Toulon gewählt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!