Kurt Weill

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Komponist; * 2. März 1900 in Dessau, † 3. April 1950 in New York

    An der Berliner Musikhochschule wurde Weill Schüler E. Humperdincks und später F. Busonis, der Weill allerdings zur reinen Instrumentalmusik führen wollte. Die Uraufführung seiner ersten Oper "Der Protagonist" (1926) bestätigte indessen Weills starke Bühnenbegabung. Kurt Weill gilt zusammen mit Bertolt Brecht als Begründer des epischen Theaters. Seine Musik zu Brechts "Dreigroschenoper" (1928) brachte auch ihm großen Erfolg ein. Er emigrierte 1933 nach Paris, danach in die USA, wo er die Musik zu zahlreichen Filmen und Broadway-Produktionen schuf.

    Hauptwerke: "Dreigroschenoper", "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny", "Die sieben Todsünden".

    KALENDERBLATT - 22. Januar

    1949 Mao-Truppen besetzen Peking.
    1972 Die Europäische Gemeinschaft (EG) wird erweitert: Großbritannien, Irland und Dänemark unterzeichnen die Urkunden zum EG-Beitritt.
    1975 Der amerikanische Präsident Gerald Ford unterzeichnet Verträge zur Beschränkung von B- und C-Waffen.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!