Hydrografie

    Aus WISSEN-digital.de

    die Lehre von den Eigenschaften, der Verbreitung und dem Haushalt des Wassers auf, über und unter der Erdoberfläche; der Teil der Hydrologie, der sich mit den Gewässern im natürlichen Wasserkreislauf zwischen dem Niederschlag auf dem Festland und dem Rückfluss ins Meer befasst. Unterteilt wird die Hydrografie in z.B. Flusskunde, Seenkunde, Quellen- und Grundwasserkunde, dann gibt es noch die Meeres- (Ozeanographie) und die Gletscherkunde (Glaziologie). Die Hydrografie beschäftigt sich mit der Untersuchung, Vermessung und Kartierung von Gewässern. Sowohl Wettervorhersagen als auch die Überwachung der Verschmutzung der Gewässer sowie ihr Schutz und ihre Nutzung gehören in ihr Aufgabengebiet.

    Kalenderblatt - 24. Mai

    1370 Mit dem "Frieden von Stralsund" erreicht die Hanse den Höhepunkt ihrer Macht.
    1819 Der atlantische Ozean wird erstmalig von einem dampfangetriebenen Schiff überquert. Die "Savannah" benötigt für die Überfahrt von Savannah im US-amerikanischen Georgia nach Liverpool in England vier Wochen.
    1976 Die Sowjetunion verstößt gegen Bestimmungen des SALT-Abkommens und gibt als Ursache dafür "technische Schwierigkeiten" an.