Elisabeth II. (Großbritannien und Nordirland)

    Aus WISSEN-digital.de

    britische Königin; * 21. April 1926 in London

    heiratete 1947 Philip Mountbatten, 1948 kam Thronfolger Prinz Charles zur Welt. 1952 folgte Elisabeth ihrem Vater George VI. auf den Thron, am 2. Juni 1953 wurde sie in der Westminster Abbey gekrönt.


    Ihre Pflichten als britische Königin sind hauptsächlich repräsentativer Natur; sie ist Oberhaupt des Commonwealth und unternimmt in dieser Funktion zahlreiche Auslandsreisen. Während ihrer Regierungszeit erhielten mehrere ehemalige britische Kolonien und Mandatsgebiete die Unabhängigkeit. Trotz der gesellschaftlichen und sozialen Umbrüche, die auch Kritik am englischen Königshaus laut werden ließen, gelang es ihr, die Bedeutung der britischen Monarchie bis heute zu bewahren.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. Februar

    1807 Uraufführung der Schauspiels "Torquato Tasso" von Johann Wolfgang von Goethe.
    1946 UNO-Resolution über das Nahost-Problem, in der der Abzug französischer und britischer Truppen aus Syrien und dem Libanon verlangt wird.
    1948 Die Volksrepublik Nordkorea wird gegründet, Hauptstadt ist Pjöngjang.