Elektroakustik

    Aus WISSEN-digital.de

    ein Teilgebiet der Elektrotechnik und der technischen Akustik, das sich mit der Umwandlung von mechanischer Energie in Form von Schallschwingungen in elektrische Energie in Form von Spannungsschwankungen (z.B. im Mikrofon) und ihre Umkehrung (z.B. auf Kassette, auf Tonband, auf Schallplatte und in Lautsprechern) befasst. Weitere Arbeitsgebiete innerhalb der Elektroakustik sind die synthetische Erzeugung, Verstärkung, Übertragung, Speicherung und Wiedergabe akustischer Vorgänge sowie die Messung von Schallfeldgrößen und die Schallanalyse mit elektroakustischen Verfahren und Geräten.

    Die Umwandlungen zwischen elektrischer und mechanischer Energie erfolgen mit elektroakustischen Wandlern. Diese Wandler lassen sich in Schallaufnehmer (z.B. Mikrofon) und Schallstrahler (z.B. Lautsprecher) unterteilen. Zur Schallspeicherung eignen sich platten- und bandförmige Informationsträger. Zur Schallaufzeichnung werden mechanische, elektromagnetische und fotografische Verfahren genutzt. Zur Schallwiedergabe dienen darüber hinaus optisch und kapazitiv abtastende Wiedergabemethoden.

    KALENDERBLATT - 25. August

    1758 Preußen gewinnt im Siebenjährigen Krieg gegen Russland die Schlacht von Zorndorf, weil der preußische General von Seydlitz entgegen dem königlichen Befehl handelt. Später als verlangt schickt er die Kavallerie und gewinnt.
    1875 Dem Engländer Matthew Webb gelingt es als erstem Schwimmer, den Ärmelkanal zu überqueren.
    1921 Das Deutsche Reich und die USA unterzeichnen einen Friedensvertrag, der gleichzeitig den Kriegszustand zwischen beiden Ländern beendet.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!