Edward Adelbert Doisy

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Biochemiker; * 13. November 1893 in Hume, Illinois, † 23. Oktober 1986 in St. Louis, Missouri

    Nach einem Studium an der Universität von Illinois und der Harvard University entwickelte Doisy in den 1920er Jahren eine Methode zur Untersuchung von Geschlechtshormonen. In Zusammenarbeit mit seinen Mitarbeitern gelang ihm die Isolierung von einzelnen Hormonen. 1929 erreichte er zusammen mit H. Dam unabhängig von A. Butenandt die Vitamin-K-Synthese, die den Wissenschaftlern 1943 den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin einbrachte. Später war Doisy vor allem mit der Entwicklung neuer Antibiotika und des Insulins beschäftigt.

    Kalenderblatt - 24. April

    1884 Die Regierung des Deutschen Reichs erklärt Damara- und Namakwaland, die spätere Kolonie Deutsch-Südwestafrika, zum deutschen Protektorat .
    1926 Deutschland und die UdSSR schließen einen Neutralitätspakt.
    1947 Die Moskauer Konferenz geht nach fast sieben Wochen zu Ende, ohne dass sich zwischen den Alliierten eine Einigung über den Friedensvertrag mit Deutschland und Österreich ergeben hätte.