Clearing

    Aus WISSEN-digital.de

    (englisch)

    1. Abrechnung zwischen Marktteilnehmern. Forderungen und Verbindlichkeiten werden saldiert, die Differenz wird dann als neue Forderung/Verbindlichkeit abgeglichen. Dient der Vermeidung unnötiger Devisenbewegungen. Üblich beim Zahlungsverkehr zwischen Banken, Notenbanken (im internationalen Verkehr).
    1. Beim Börsenhandel ist das Clearing die Stelle, an der die Börsengeschäfte zusammenlaufen und endgültig finanziell abgewickelt und verwaltet werden. Dies kann sowohl ein eigenständiges Unternehmen (z.B. an der Londoner Börse) als auch in die Börsenorganisation integriert sein (z.B. der Deutschen Börsen AG gehört das Clearing-Unternehmen).



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.