Chemotherapie

    Aus WISSEN-digital.de

    allgemeiner Begriff für die Behandlung schwerer Krankheiten mit einem Chemotherapeutikum, das in der Regel zellschädigend wirkt. Während sich die bösartigen Zellen nicht regenerieren können, sind die gesunden hierzu in der Lage. Konnten alle bösartigen Zellen zerstört werden, kann der Patient als geheilt gelten, wobei es aber nicht möglich ist, dies mit völliger Sicherheit festzustellen. Die Chemotherapie verursacht beim Patienten starke Nebenwirkungen, wovon die bekanntesten Brechreiz und Haarausfall sind.

    Als medizinisches Teilgebiet wurde die Chemotherapie von P. Ehrlich entwickelt.

    KALENDERBLATT - 16. Dezember

    1767 In Wien findet die Uraufführung der Musikalischen Tragödie "Alceste" von Christoph Willibald Gluck statt.
    1773 Am Hafen von Boston kommt es zur "Boston Tea Party", bei der als Indianer verkleidete Kolonialisten den Inhalt von mehreren hundert Teekisten in das Meer werfen und so gegen die Versteuerung der Ware durch England protestieren.
    1912 In London beginnt eine Friedenskonferenz, die den im Oktober 1912 zwischen der Türkei und dem Balkanvierbund (Serbien, Bulgarien, Montenegro, Griechenland) ausgebrochenen Ersten Balkankrieg beenden soll. Die Konferenz scheitert jedoch.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!