C (Musik)

    Aus WISSEN-digital.de

    1. seit dem 18. Jh. Tonname für die 1. Stufe der Tonleiter auf C. Im romanischen Sprachraum identisch mit der Solmisationssilbe "Ut" (seit dem 17. Jh. wegen seiner besseren Eignung für Gesangsübungen auch "Do"). Die Bezeichnungen für die Alteration des Tones C lauten Cis (Erhöhung um einen Halbton) und Ces (Erniedrigung um einen Halbton) sowie Cisis (Erhöhung um zwei Halbtöne) und Ceses (Erniedrigung um zwei Halbtöne).
    2. Taktzeichen für den Viervierteltakt (4/4). Es leitet sich von der Mensuralnotation ab.
    3. Notenschlüssel: Siehe C-Schlüssel.
    4. Abk. für Cantus.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. November

    1805 Uraufführung der Oper "Fidelio" von Ludwig van Beethoven in Wien.
    1906 Uraufführung des Dramas "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind in Berlin.
    1947 Die britische Thronfolgerin Elisabeth heiratet in der Londoner Westminsterabtei Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh.