Blatthornkäfer

    Aus WISSEN-digital.de

    (Scarabaeidae)

    Blatthornkäfer bilden eine weltweit verbreitete Familie, die mehr als 20 000 Arten umfasst.

    Die Familie der Blatthornkäfer ist sehr vielgestaltig; zu ihr gehören Insekten mit kräftiger Färbung, aber auch solche, die besonders durch ihre Größe auffallen, wie beispielsweise der südamerikanische Gabel-Herkuleskäfer (Dynastes gideon), der bis zu 15 Zentimeter lang werden kann.

    Eine Gemeinsamkeit aller Blatthornkäfer sind die mit einem Auswuchs versehenen Fühlerenden, die einem Blatt ähneln. Die Fühler dienen den Blatthornkäfern als Sinnesorgane.

    Die bekanntesten Blatthornkäferarten sind wohl der Maikäfer, der Nashornkäfer, der Rosenkäfer und der Mistkäfer.

    Systematik

    Familie aus der Unterordnung der Friedkäfer (Polyphaga)



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.