Mistkäfer, Gemeiner

    Aus WISSEN-digital.de

    (Geotrupes stercorarius)

    auch: Rosskäfer;

    Der Mistkäfer ist weltweit in etwa 500 Unterarten verbreitet. Er hält sich bevorzugt in der Nähe von Huftierstallungen auf.

    Der Mistkäfer ist von rundlicher Körperform und erreicht eine Körpergröße von etwa 25 Millimetern. Er ist glänzend schwarz, die Flügeldecken schimmern grünlich oder blau.

    Der Mistkäfer lebt, wie der Name schon vermuten lässt, vom Dung der Stalltiere.

    Das Weibchen baut unter dem Viehdung eine Brutkammer mit mehreren Gängen. In die Kammer legt das Weibchen ein Ei und verschließt sie mit einem Kotballen, von dem sich die Larve ernährt.

    Indem sie den Dung zu Kugeln formen, die sie mit Hilfe ihrer Hinterbeine über weite Strecken umherrollen, wird der Tierkot großflächig auf der Erdoberfläche verteilt und dient so als natürlicher Dünger.

    Systematik

    Art aus der Familie der Blatthornkäfer (Scarabaeidae).

    KALENDERBLATT - 30. September

    1273 Das deutsche Interregnum wird mit der Wahl Rudolfs von Habsburg zum deutschen König beendet.
    1767 Gotthold Ephraim Lessings Lustspiel "Minna von Barnhelm oder Das Soldatenglück" wird in Hamburg uraufgeführt.
    1791 Wolfgang Amadeus Mozarts Oper "Die Zauberflöte" wird in Wien uraufgeführt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!