Bestiarium

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch: bestia, "wildes Tier")

    Titel einer mittelalterlichenr Tierbüchersammlung. Das erste Bestiarium war der "Physiologus", der im 2. Jh. n.Chr. in Alexandria oder Syrien entstand. In ihm wird die Zoologie auf mythologische Weise mit der christlichen Glaubenslehre vermengt. Nach diesem Vorbild schrieb Phillip de Thaon um 1130 ein Bestiarium, das Tiere und Edelsteine symbolisch auf Christus, den Teufel, die Menschen und die Heilslehre bezieht. So ist z.B. der Löwe ein Symbol für Christus. Weitere Bestiarien wurden von Guillaume Le Clerc, Gervaise de Fontenay und Richard de Fournival im 13. Jh. geschrieben.

    KALENDERBLATT - 16. August

    1717 Österreichs Prinz Eugen besiegt die Türken unter Pascha Mustafa in der Schlacht von Belgrad.
    1876 Uraufführung der Oper "Siegfried" von Richard Wagner.
    1924 Abschluss der Londoner Reparationskonferenz.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!