Benjamin Netanjahu

    Aus WISSEN-digital.de

    israelischer Politiker; * 21. Oktober 1949 in Jerusalem

    1988 bis 1999 war Netanjahu für den konservativen Likudblock Abgeordneter in der Knesset, dem Parlament Israels. 1988 wurde er außerdem stellvertretender Außenminister unter Shamir (bis 1991). 1996 bis 1999 war er Ministerpräsident von Israel. 1999 unterlag Netanjahu, der 1998 das bei den Rechtsparteien umstrittene Wye-Abkommen geschlossen hatte, nach einer Vertrauensabstimmung der Knesset bei vorgezogenen Neuwahlen Barak. Ab 2002 war er unter Scharon Außenminister; 2003 wurde er Finanzminister, legte das Amt jedoch Mitte 2005 aus Protest gegen die Siedlungspolitik der Scharon-Regierung nieder. Seit Dezember 2005 ist er Vorsitzender des Likudblocks.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.