Anton Romako

    Aus WISSEN-digital.de

    österreichischer Maler; * 20. Oktober 1834 in Wien-Atzgersdorf, † 8. März 1889 in Wien-Döbling

    Schüler von K. Rahl, weitergebildet in München bei W. Kaulbach und in Venedig, lebte 1857-74 in Rom als geschätzter Bildnismaler; schuf auch Historien, Landschaften, besonders Ansichten von Rom, Tierbilder u.a. 1874 kehrte Romako nach Wien zurück, wo er sich gegenüber Makart nicht durchzusetzen vermochte und in tiefem Elend starb. Der geniale Außenseiter schuf, namentlich in seinem Spätstil, Bilder von großer Sensibilität, mit eigenartigen Lichteffekten; er gilt als Vorläufer von Klimt, Schiele und Kokoschka.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. März

    1765 England erlässt ein Stempelgesetz, das die erste direkte Besteuerung der amerikanischen Siedler darstellt und Abgaben für alle Schriftstücke in die Kolonien vorsieht.
    1962 Der sowjetische Ministerpräsident Chruschtschow macht die gemeinsame Erforschung des Weltraums mit den USA von Fortschritten in der Abrüstungsfrage abhängig.
    1974 Der Bundesrat billigt die Herabsetzung des Volljährigkeitsalters auf 18 Jahre.