Altweltschweine

    Aus WISSEN-digital.de

    (Suidae)

    Altweltschweine werden bis zu zwei Meter lang und erreichen eine Schulterhöhe von einem Meter; sie können bis zu 300 Kilogramm schwer werden. Ihr Körperbau wirkt durch die kurzen Beine und das vergleichsweise hohe Gewicht gedrungen.


    Ihr kegelförmiger Kopf läuft in einer beweglichen Schnauze aus, die eine knorpelige, drüsenreiche Rüsselscheibe trägt, der Geruchssinn der Altweltschweine ist durch den relativ langen Rüssel sehr gut entwickelt. Ihre Haut ist dick, ihr Fell borstig. Bei ausreichender Ernährung setzen sie stattlichen Tiere schnell Fettpolster an.

    Nach unterschiedlich langer Tragzeit bringen die weiblichen Schweine meist im Frühjahr bis zu sechs Jungtiere zur Welt.

    Systematik

    Familie aus der Überfamilie der Schweineartigen (Suoidea).

    Einige Arten:

    Pinselohrschwein (Potamochoerus porcus)

    Wildschwein (Sus scrofa)

    Warzenschwein (Phacochoerus aethiopicus)

    Kalenderblatt - 22. Mai

    1815 Der preußische König Friedrich Wilhelm III. verspricht seinem Volk eine Verfassung, um es für die Befreiungskriege gegen Napoleon zu motivieren.
    1882 Die erste Direktverbindung auf Schienen zwischen Italien und der Schweiz wird gefeiert. Die St.-Gotthard-Unterführung, ein 15 Kilometer langer Tunnel durch die Schweizer Alpen, verbindet die Städte Mailand und Luzern.
    1939 Das deutsche Reich und Italien schließen einen Freundschafts- und Bündnisvertrag, den so genannten Stahlpakt".