Warzenschwein

    Aus WISSEN-digital.de

    (Phacochoerus aethiopicus)

    Warzenschweine sind in Afrika vor allem in Savannen südlich der Sahara beheimatet.


    Die tagaktiven, schiefergrauen Tiere werden bis zu 120 Zentimeter lang und bis zu 100 Kilogramm schwer. Sie haben warzenähnliche Hauthöcker im Gesicht, bedrohlich wirkende, verlängerte Eckzähne und eine lange Nacken- und Rückenmähne.

    Warzenschweine ernähren sich vornehmlich von Gras, Zwiebeln, Knollen und Wurzeln.

    Das weibliche Warzenschwein bringt nach einer Tragzeit von etwas weniger als sechs Monaten zwei bis vier, selten acht Frischlinge zur Welt.

    Warzenschweine bilden kleinere oder größere Rotten, wobei ein Revier von mehreren Familiengruppen geteilt wird. Sie graben sich Erdhöhlen in der Nähe von Wasserstellen. Die natürlichen Feinde der Warzenschweine sind vor allem Leoparden und Löwen.

    Systematik

    Art aus der Familie der Altweltschweine (Suidae).

    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!