ATM (EDV)

    Aus WISSEN-digital.de

    1.) Abk. für: Adobe Type Manager, Schriftenmanager, Font-Manager bzw. Schriftverwaltungsprogramm von Adobe. Durch ATM werden PostScript-Schriften (Typ 1) auf dem Bildschirm und auf nicht-PostScript-fähigen Druckern ausgegeben.

    2.) Abk. für: Asynchronous Transfer Mode, "asynchroner Übertragungsmodus", besonders leistungsfähige Methode der Datenübertragung und Vermittlung, die auch im Telefonnetz eingesetzt werden kann, ihre volle Wirksamkeit aber erst in Glasfasernetzen (Breitbandübertragung) entfaltet. ATM teilt die Leitung in verschiedene Kanäle auf, für die jeweils verschiedene Anforderungen (Geschwindigkeit usw.) festgelegt werden können. Ähnlich wie bei der Paketvermittlung werden die Daten in Blöcken (Cells) übertragen; im Unterschied zu den Paketen sind die Cells aber immer gleich groß (je 53 Bytes). Die ATM-Übertragungsgeschwindigkeiten können, je nach verwendetem Kabel, bis zu 155 MBit/s erreichen (vorgesehen für Breitband- ISDN), bei Glasfaserkabeln sind theoretisch sogar 1,2 GBit/s möglich.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 14. November

    1877 Uraufführung des norwegischen Gesellschaftsstücks "Die Stützen der Gesellschaft" von Henrik Ibsen in Odense.
    1899 In der Samoa-Konvention regeln Deutschland und Großbritannien die Besitzverhältnisse über die in der Südsee liegenden Samoa-Inseln.
    1918 Der Rest der deutschen Schutztruppen kapituliert in der Kolonie Deutsch-Ostafrika.