Bussystem

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Busstandard;

    Die Bezeichnung meint in der Regel nicht nur den eigentlichen Bus des PC, sondern das Anschlusssystem an diesen Bus, also die Normen für die Steckplätze und Schnittstellen. Deshalb wird z.B. auch das zum peripheren Bussystem gehörende SCSI als SCSI-Bussystem bezeichnet. Analog gilt dieses für den IEC- und IEEE-488-Bus, die ebenfalls für den Anschluss peripherer Geräte vorgesehen sind.

    Für den PC gibt es verschiedene interne Bussysteme:

    ISA-Bus (Industry Standard Architecture) in zwei verschiedenen Varianten:

    - 8 Bit breit, Standard der ersten PCs.

    -16 Bit breit, in dieser Form heute weit verbreitet; auch als AT-Bus bezeichnet, weil er sich mit dem AT-PC durchgesetzt hat; Taktfrequenz: in der Regel 8 MHz; Datenübertragungsrate: bis 5 MBit/s.

    Microchannel (MCA, Micro Channel Architecture), 32 Bit breit, von IBM speziell für die PS/2-Familie entwickelt, nicht kompatibel zu ISA; Datenübertragungsrate: bis 20 MBit/s; kaum noch verbreitet.

    EISA-Bus (Extended ISA, erweiterter ISA-Bus), 32 Bit breit, abwärtskompatibel zu ISA, als Konkurrenzprodukt zu MCA entwickelt; ISA-Karten lassen sich auf einem EISA-Rechner benutzen; Takt: 8 MHz; Datenübertragungsrate: bis 33 MBit/s.

    Local Bus (auch: Videobus), 32 Bit breit, arbeitet mit dem Takt des Prozessors, also schneller als ältere Bussysteme; in erster Linie für Grafikkarten entwickelt (hier anfänglich noch eine Datenbusbreite von 16 Bit).

    VL-Bus. VESA Local Bus, auch VLB, entspricht den Spezifikationen der VESA; die Taktfrequenz wurde auf maximal 40 MHz begrenzt. Datenübertragungsrate: zum Teil über 100 MBit/s; der VLB wird immer mit anderen Systemen kombiniert, z.B. ISA.

    PCI. Heute weit verbreitete Variante des Local Bus, 32 oder 64 Bit breit, wird als entscheidender Bus für den ganzen PC genutzt, z.B. auch für die Verbindung zwischen Prozessor und Hauptspeicher; Datenübertragungsrate: bis 132 MBit/s. Es gibt in der Regel zusätzliche ISA-Steckplätze.

    AGP. Ein Hochgeschwindigkeitsbus für die Grafikausgabe. Diese Erweiterung des PCI-Busses ermöglicht eine bessere Qualität der Wiedergabe von 3-D-Programmen und 3-D-Computerspielen. Bei Computern mit einem Systemtakt von 66 MHz ist eine Datenrate von ca. 200 MByte/s erreichbar, bei 100 MHz sind es ca. 800 MByte/s. Da sich bei AGP Datenpakete sowohl an den steigenden als auch an den fallenden Flanken übertragen lassen, ist eine Vervielfachung der Übertragungsrate möglich.

    NuBus (englisch: New Bus, deutsch: neuer Bus). Ein vom MIT (Abk. für: Massachusetts Institute of Technology) entwickelter Hochleistungsbus, verfügt über einen Anschluss mit 96 Polen, kann bis zu 37,5 MByte/s übertragen. Seine Busbreite beträgt 32 Bit. Dieser Bus wird z.B. in Apple- und NeXT-Computern angewendet.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Oktober

    1648 Der Westfälische Friede beendet den Dreißigjährigen Krieg.
    1795 Mit der dritten polnischen Teilung (zwischen Preußen und Russland) geht die Geschichte der Königlichen Republik Polen zu Ende.
    1885 Die österreichische Operette "Der Zigeunerbaron" von Johann Strauß wird in Wien uraufgeführt.