UMA

    Aus WISSEN-digital.de

    1. Abk. für: Upper Memory Area, auch: Adaptersegment;

    oberer Speicherbereich, oft auch hoher Speicherbereich genannt, z.B. in Materialien von Microsoft; Bereich des PC- Arbeitsspeichers unter DOS, der oberhalb von 640 KB beginnt und 384 KB groß ist. In der UMA befinden sich Bereiche, die der Grafikausgabe (VGA-RAM/-ROM) und dem BIOS zugeordnet sind; bei der Nutzung von EMS-Speicher kommt außerdem der Seitenrahmen hinzu. Zwischen den fest belegten Blöcken bleiben meist einige weitere Blöcke frei, die so genannten UMBs. Sie können durch Treiber wie HIMEM.SYS oder Speichermanager genutzt werden, um den konventionellen Speicher (bis 640 KB) zu entlasten.

    1. Abk. für: Unified Memory Architecture,

    Hardware-Architektur (von Prozessor und Controllern), die speziellen Videospeicher im Prinzip überflüssig macht, weil die Grafikoperationen vom Prozessor weitgehend im normalen Arbeitsspeicher ausgeführt werden; senkt die Kosten und die Systemleistung.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.