Thing

    Aus WISSEN-digital.de

    (althochdeutsch)

    bei den Germanen die Volks- und Gerichtsversammlung der freien Männer eines Gaues, einer Hundertschaft oder eines Dorfes. Das Thing (echtes regelmäßiges oder gebotenes, außerordentliches Thing) beriet und beschloss über alle Fragen, die die Gemeinschaft angingen, setzte die Abgaben fest, erließ Gesetze und entschied über Krieg und Frieden; vor dem Thing wurden auch größere Rechtsfälle verhandelt. Die Versammlungen fanden unter freiem Himmel statt, gewöhnlich an traditionellen Orten und zu festgelegten Zeiten. Nur in dringenden Ausnahmefällen wurden zusätzliche Thing-Versammlungen abgehalten.

    KALENDERBLATT - 29. Mai

    1453 Die Türken erstürmen Konstantinopel, das Tor zu Europa.
    1953 Der neuseeländische Bergsteiger Sir Edmund Hillary und der Sherpa Tenzing Norkay erreichen als erste Menschen den nahezu 8 900 Meter hohen Gipfel des Mount Everest, des höchsten Berges der Welt.
    1974 Israel und Syrien einigen sich auf ein Abkommen zur Truppenentflechtung auf den Golanhöhen und auf eine Waffenruhe.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!