Migration

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch: migratio, "Wanderung")

    1. die Binnenwanderung von Lebewesen.
    1. Wanderung von Menschen innerhalb ihres Landes oder über Staatsgrenzen hinaus. Als Ursachen für weltweite Migrationen gelten Armut, Arbeitslosigkeit, Hunger und Umweltkatastrophen, die internationale Mobilität auf Grund moderner Verkehrsmittel sowie politische, rassistische und religiöse Verfolgungen. Siehe auch Nord-Süd-Konflikt, Asyl, Ausländer, Aussiedler.
    1. durch geologische Prozesse hervorgerufene Umlagerung chemischer Elemente in der Erdrinde.

    Kalenderblatt - 24. April

    1884 Die Regierung des Deutschen Reichs erklärt Damara- und Namakwaland, die spätere Kolonie Deutsch-Südwestafrika, zum deutschen Protektorat .
    1926 Deutschland und die UdSSR schließen einen Neutralitätspakt.
    1947 Die Moskauer Konferenz geht nach fast sieben Wochen zu Ende, ohne dass sich zwischen den Alliierten eine Einigung über den Friedensvertrag mit Deutschland und Österreich ergeben hätte.