Hemmung (Psychologie)

    Aus WISSEN-digital.de

    bewusste Willensaktion zur Unterdrückung von Trieben oder triebhaften Neigung, weil ethische Forderungen oder eine bestimmte Situation dies notwendig machen. Das menschliche Zusammenleben macht ein Funktionieren solcher Hemmungen erforderlich. Daneben gibt es freilich auch (falsche) Hemmungen, die meistens auf einer lebensgeschichtlich entstandenen Fehlentwicklung beruhen, den Menschen, der sehr darunter leidet, an einer natürlichen Entfaltung seiner Möglichkeiten hindern und die in ausgeprägten Fällen durch Psychotherapie behandelt werden sollten.

    KALENDERBLATT - 13. November

    1805 Auf dem Höhepunkt des 3. Koalitionskriegs der Allianz von England, Russland, Schweden und Österreich gegen Frankreich zieht Napoleons Grande Armée in Wien ein.
    1918 König Ludwig III. von Bayern erklärt seinen Thronverzicht.
    1936 Das Drama "Glaube, Liebe, Hoffnung" von Ödön von Horváth wird in Wien uraufgeführt.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!