Francesco di Giorgio Martini

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Baumeister und Maler; * 23. September 1439 in Siena, † 1502 in Siena

    einer der vielseitigsten Künstler der Frührenaissance, der vor allem in Siena und Urbino tätig war. Zu seinen architektonischen Hauptwerken zählt die Kirche Santa Maria del Calcinaio bei Cortona, die von Brunelleschis Domkuppel beeinflusst ist. Ab 1499 war Francesco di Giorgio Dombaumeister in Siena. Zu seinen bedeutendsten Werken auf dem Gebiet der Malerei zählt die "Geburt Christi" von 1475 (Siena, Pinacoteca). Eine große Wirkung hatten auch seine an Donatello orientierten Bronzereliefs.

    Für die Architekturtheorie bedeutend ist sein 1492 entstandenes berühmtes Traktat über die Architektur "Trattato dell'architettura civile e militare".

    KALENDERBLATT - 6. Dezember

    1882 Carl Millöckers Operette "Der Bettelstudent" wird in Wien uraufgeführt.
    1882 Die deutsche Kolonialbewegung schafft sich mit der Gründung des "Deutschen Kolonialvereins" ein zentrales Organ.
    1890 Die Oper "Die Trojaner. Erster Teil – Die Einnahme von Troja" von Hector Berlioz wird in Karlsruhe in der deutschen Fassung uraufgeführt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!